KIDICAL MASS KÖLN – KINDER AUFS RAD

Unter dem Motto „Kinder aufs Rad“ setzt sich die Kidical Mass Köln für eine kinderfreundliche Verkehrspolitik ein. Weil Radfahren Spaß macht und sich auch Kinder und Jugendliche selbstständig und sicher in Köln bewegen können sollen. Findet ihr auch? Dann unterstützt uns die Dinge ins Rollen zu bringen – in Richtung einer kinderfreundlichen Stadt und damit auch zu mehr Freiräumen und Lebensqualität in Köln.

Was ist die Kidical Mass Köln?

 

Wir erobern uns die Straßen und fahren eine lockere Runde mit dem Fahrrad durch Köln – mit und als Kinder und Jugendliche jeden Alters. Das Tempo und die Strecke sind bereits für die Kleinsten geeignet. Eltern und Großeltern dürfen mitgebracht werden.

Die Tour ist als Demonstration bei der Polizei angemeldet. Diese sichert die Wege und begleitet die Veranstaltung.

Zum gemütlichen Ausklang steuern wir einen Veedelsplatz mit Spielmöglichkeit und Picknick an.

Warum?

 

Weil Radfahren Spaß macht und sich auch Kinder und Jugendliche selbstständig und sicher in Köln bewegen können sollen.

Wir wollen zeigen, dass es viele Familien und Kinder gibt, die sich mehr Freiräume und vor allem sichere Fahrradwege wünschen.

Wir finden, dass Kinder ein Recht auf Platz zum Spielen und gute Luft zum Atmen haben. Und wir finden: Mobilität ist ein Menschenrecht, auch für Kinder und Jugendliche

Wann und Wo?

 

Nachdem die ersten Touren ja leider ausgefallen sind, geht es nach den Sommerferien wieder los.

Sonntags 15:00 Uhr, Start Rudolfplatz

30. August 2020 
Zielort: Aachener Weiher

20. September 2020
Zielort: BüzE Park, Ehrenfeld


Am Start, Ziel und unterwegs achten wir auf genug Abstand. Unter Aktuelles informieren wir auch über Änderungen oder weitere Veranstaltungen.




Die Kidical Mass Köln im Film

AKTUELLES

Kidical Mass Köln August 2020

Die bunten Fahrraddemos rollen endlich wieder los!

Wir erobern mit unserer bunten Fahrraddemo für ein kinderfreundliches Köln die Straßen der Stadt. Nach den Sommerferien fordern kleine und große Radfahrende eine neue Verkehrspolitik. Wir wollen, dass sich Kinder[…]

Read more
Tempoäre Spielstraße

Temporäre Spielstraßen – Online Seminar

88 Prozent der Kinder & Jugendlichen wollen mehr Spielorte im Wohnumfeld.  Bundesfamilienministerin Giffey schlägt im Zuge vom Kinderreport 2020 des Deutschen Kinderhilfswerk mehr Spiel- und Freiräume im Wohnumfeld von Kindern[…]

Read more
Sternfahrt Köln Pop-up Bike Lane

Pop-up Bike Lane statt Sternfahrt

Am Sonntag wollten wir eigentlich mit euch bei der 4. Kidical Mass 2020 die großen Straßen der Stadt erobern. Da das derzeit nicht wie sonst geht, schaffen wir mit dem[…]

Read more

UNTERSTÜTZERBÜNDNIS

 GEFÖRDERT VON

Frau Oberbürgermeisterin Henriette Reker unterstützt die Kidical Mass Köln

Sie nahm an der Veranstaltung am 7. April 2019 teil und möchte ein höheres Tempo bei Maßnahmen zur Radverkehrsförderung und deutlich mehr Fläche für den Radverkehr im öffentlichen Straßenraum.

Der Radverkehr in Köln nimmt deutlich zu und hat einen ganz entscheidenden Anteil an der Verkehrswende. Für uns in der Verwaltung ist das ein klarer Arbeitsauftrag. Wir müssen erstens ein höheres Tempo bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Radverkehrsförderung einlegen und zweitens deutlich mehr Fläche für den Radverkehr im öffentlichen Straßenraum schaffen.“

 Henriette Reker

Oberbürgermeisterin Stadt Köln

Pressemitteilung

Ein lebenswertes Köln bedeutet für mich, dass Kinder und Jugendliche sich sicher mit dem Fahrrad fortbewegen können. Deswegen unterstütze ich das Anliegen der „Kidical Mass Köln“. Unser Ziel muss es sein, dass sich Kinder im Straßenraum wohl fühlen und das Rad für sie an erster Stelle steht“

UNTERSTÜTZUNG

Die Kidical Mass Köln wird durch viel ehrenamtliches Engagement umgesetzt.
Du möchtest

 

– als Organisation mithelfen oder untersützen?

– bei der Umsetzung unterstützen?

– helfen uns weiter bekannt zu machen?

– eine tolle Aktion beim gemeinsamen Ausklang für die Kinder anbieten?

Gerne. Schreib am Besten einfach eine kurze Nachricht an kontakt(at)kidicalmasskoeln.org.

Bitte beachtet, dass wir keine reinen kommerziellen Anliegen berücksichtigen werden.