Pop-up Bike Lane und Spielstraße

Pop-up Bike Lane und Spielstraße

Kidical Mass Köln Pop up Bike lane

Am 16. und 17.Mai 2020 wird es gleich zwei Aktionen für mehr Platz für die Menschen geben.

Kommt vorbei und genießt ein Stück neuer Stadtgestaltung im Rahmen unserer Demos.

Samstag, 16.05.2020, 12 – 16 Uhr: Protected Pop-up Bike Lane auf der Aachener Straße zwischen Universitäs- und Roonstraße veranstaltet von ADFC Köln, Agora Köln, Greenpeace Köln, Kidical Mass Köln, Radkomm, Ringfrei und VCD Köln

Sonntag, 17.05.2020, 12 – 18 Uhr: Temporäre Spielstraße, Neuerburgstraße veranstaltet von Integrationshaus Kalk, Mehr Grün in Kalk und Kidical Mass Köln

Bitte beachtet weiterhin die Auflagen der Coronaschutzverodnung und haltet 1,5 Meter Abstand zu anderen Teilnehmer*innen, egal ob auf dem Rad oder daneben.

Pop-up Bike Lane

Die Corona-Krise stellt Radfahrende und zu Fuß Gehende vor besondere Herausforderungen. Die Wege in unserer Stadt sind an vielen Stellen sehr schmal und es gibt oft keine Trennung zwischen Geh- und Radwegen. Es ist in der Praxis sehr schwierig, den erforderlichen Abstand zueinander einzuhalten.

An vielen Stellen kann die Situation entspannt werden, indem der Radverkehr auf die Fahrbahn verlegt wird. Dies kann gelingen, wenn alle Radfahrenden, Junge und Alte, Geübte und Ungeübte, gerne und vor allem sicher auf der Fahrbahn fahren.

Wir sind überzeugt davon, dass es dabei entscheidend darauf ankommt, Auto- und Radverkehr durch physische Abgrenzungen voneinander zu trennen. Das gilt umso mehr, als dass unter den neuen Rahmenbedingungen keine Zeit für Maßnahmen ist, die nur nach langen Eingewöhnungsphasen wirksam sind.

Deswegen fordern wir, dass in Köln kurzfristig sogenannte Protected Pop-up Bike Lanes umgesetzt werden.

Die Berliner Verwaltung hat ihre Erfahrungen mit temporären, geschützten Radfahrstreifen in einem Webinar des Deutschen Institut für Urbanistik öffentlich gemacht. Sie hat dabei deutlich gemacht, dass deren Einrichtung mit der nötigen Unterstützung aus Politik und Verwaltung und mit dem richtigen Prozess auch ohne aufwendige Planungen auf Basis geltenden Rechts innerhalb von zwei Wochen umsetzbar ist.

Wir sehen die Einrichtung von temporären Protected Bike Lanes als Chance für Köln, modellhaft neue Maßnahmen zur Gestaltung des öffentlichen Raums auszuprobieren, auszuwerten und wenn sie sich als erfolgreich erweisen, zu verstetigen.

Zu vielversprechenden Maßnahmen zählen wir u.a auch:

Temporäre Spielstraßen

Kidical Mass Köln Spielstraße

Damit mehr Platz für Kinder zur Bewegung im Freien geboten werden kann, insbesondere in den Stadtteilen, in denen es wenige Grünflächen und Spielplätze gibt.

Z.B. Kalk ist einer der am dichtesten bebauten Stadtteile in Köln, gleichzeitig fehlt es an Grün- und Erholungsflächen. Schon vor der Corona-Pandemie hatten Kinder, Fußgänger*innen und Fahrradfahrer*innen zu wenig Platz. Jetzt, inmitten der Einschränkungen durch das Virus, brauchen alle Platz für Bewegung, und zwar schnell. Deshalb nehmen wir uns den Raum, den wir brauchen.

Wir holen uns die Straße zurück.

Insbesondere Kinder brauchen mehr Platz zum Spielen. Sie müssen sich gefahrlos in der Stadt bewegen können. Gerade jetzt wird sichtbar, dass der autofreie Raum in Kalk sehr begrenzt ist. Aber: Je weniger öffentlicher Raum Kindern zum Spielen zur Verfügung steht, desto mehr knubbeln sich sie sich auf wenigem Raum, und desto mehr steigt die Übertragungsgefahr. Dies gilt für Menschen aller Altersgruppen, die sich in Kalk zu Fuß und mit dem Fahrrad bewegen.

Wir finden, dass jetzt genau der richtige Zeitpunkt ist um: Straßen für den Autoverkehr zu sperren und sie zu sicheren Spielräumen umzufunktionieren und Autospuren in Fahrradspuren umzuwandeln. Andere Städte wie z.B. Madrid oder Berlin machen vor, was möglich ist.

Also kommt vorbei!

Weitere Infos hier Spielstraße Kalk

Bleibt auf dem Laufenden, folgt uns und sagt es weiter!

Twitter @KidicalmassK

Facebook @kidicalmasscologne

Instagram kidicalmass_koeln

Youtube kidicalmassköln

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.