Erste Schulstraße in Ehrenfeld – Kinder selbstständig machen!

Erste Schulstraße in Ehrenfeld – Kinder selbstständig machen!

Beitragsbild Kidical Mass Köln 2021

KGS Vincenz-Statz fördert in einer Projektwoche „Mobile Kinder“ die Verkehrssicherheit – Zusammen mit der Kidical Mass wird das Konzept Schulstraße erstmals in Ehrenfeld erprobt!

Von Montag, 27.09. bis Donnerstag, 30.09.2021 wird es am Morgen in der Zeit von 7:45 bis 8:15 Uhr auf der Lindenbornstraße in Köln-Ehrenfeld keinen rollenden Autoverkehr geben. Eltern der Katholischen Grundschule Vincenz-Statz und Kidical Mass Köln wandeln die Straße in eine Schulstraße um und öffnen sie damit für die Kinder. Es wird sicher bunt und lustig, wenn die rund 180 Schülerinnen und Schüler die Straße mit Rollern, Rädern oder einfach zu Fuß stürmen. Die Anwohnenden sind informiert und die Polizei hat die Sperrung genehmigt.

An den Projekttagen können die Kinder ihre Fähigkeiten und Kenntnisse in vielfältigen Projekten zum Thema Mobilität und Gesundheit, bei der Radreparatur, im Fahrradparcours, beim Fahrradquiz, bei der Gestaltung von Bannern, T-Shirts oder Fahrradklingeln oder beim Fußgänger-Führerschein erweitern.

Am Freitag, 01.10.2021 ist die Lindenbornstraße sogar von 7:45 bis 14:00 Uhr gesperrt. Dieser Abschlusstag dient der Präsentation der Projektwoche und orientiert sich am Vorbild der ersten Schulstraßen-Demo der Albert-Schweitzer- Grundschule in Köln Weiden.

Ein Umdenken der Erwachsenen für mehr Sicherheit und Selbständigkeit der Kinder

Für die bilinguale Katholische Grundschule Vincenz-Statz ist das Thema Verkehrssicherheit kein leichtes: Mit dem bilingualen Profil Italienisch-Deutsch werden nicht nur Kinder und Familien aus Ehrenfeld angesprochen. Bei einem weiten Schulweg, der zu Fuß nicht zu bewältigen ist, kommt nur das Rad, die Bahn oder sogar das Auto in Frage. Schulleiterin Karin Leusner bittet ihre Elternschaft daher für die Projektwoche und bestenfalls auch darüber hinaus, auf eine Anfahrt bis zur Lindenbornstraße zu verzichten. Wer sein Kind mit dem Auto bringen möchte wurde gebeten, schon im Vorfeld zu überlegen, an welcher gesicherten Stelle das Kind aussteigen könne. Schulleitung, Lehrer und Elternvertreter sind sich einig, dass hier ein Umdenken der Erwachsenen zu mehr Sicherheit und Selbständigkeit der Kinder führen würde.

Die Lindenbornstraße ist eine in beiden Richtungen befahrbare Verbindungsstraße zwischen der Fröbelstraße (Höhe Autohaus Fleischhauer) und dem mehrspurigen und verkehrsreichen Melatengürtel. Zur Verkehrssituation an der Schule haben Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 bereits Beobachtungen und Befragungen durchgeführt, die jetzt ausgewertet werden.

Wiener Schulstraßen als Vorbild

Vorbild für die Aktionen in Köln sind die Wiener Schulstraßen, bei denen die Straße morgens kurz vor Schulbeginn (und nachmittags nach Schulende) für einen Zeitraum von 30 Minuten für den motorisierten Verkehr gesperrt wird. Ziel ist es, brenzlige Situationen durch den Autoverkehr vor Schulen (Stichwort Elterntaxi!) zu vermeiden und die aktive Mobilität der Kinder zu fördern.

Rückblick erste Schulstraßen Demo in Köln

Hier der Rückblick auf die Schulstraßen Demo am 30. Juni 2021 an der Albert-Schweitzer-Schule GGS Köln-Weiden die in Köln-Weiden im Film. An diesem Tag war die Breslauer Straße im Zeitraum von 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr für den Autoverkehr gesperrt und für die Kinder geöffnet. Auch die Kiss and Ride Zonen konnten nicht angefahren werden.

Schulstraßen für Köln!

Ihr wünscht euch, dass Kinder auf dem Weg zur Schule selbständig mobil sein können und wollt sie mit einer Schulstraße unterstützen? Dann meldet euch einfach bei uns: kontakt@kidicalmasskoeln.org

Foto: Johanna, Kidical Mass Köln

Tags: , , , , , , , , , , ,